Falten und Runzeln an der Stirn sind im zunehmenden Alter Anzeichen der Strukturveränderung der Haut. Der Beginn dieser Veränderung ist genetisch gesteuert oder auch von der Lebensgewohnheit, Lebensweise des Menschen abhängig. Die Gesichtsmuskulatur sowie die elastischen Fasern in der Haut verlieren an Spannkraft - Zorn- und Stirnfalten entstehen.

LÖSUNG

Je nach Höhe der Stirn wird beim klassischen Stirnlift die Schnittführung von Ohr zu Ohr - vor oder hinter dem Haaransatz - angesetzt. Die Narbe ist nach der Abheilung unscheinbar. Beim sogenannten Stirnlift wird vor allem die überschüssige, faltige Stirnhaut entfernt. Auch abgesunkene Augenbrauen können bei diesem Vorgehen korrigiert und die zu Falten führende Stirn- und Zornesfaltenmuskulatur geschwächt oder ganz entfernt werden.